Flächendenkmal Südviertel

Liebhaber von Jugendstilornamenten, schmiedeeiserner Gartentorkunst oder beeindruckenden Erkervariationen kommen im Eisenacher Südviertel ganz auf ihre Kosten: Im größten zusammenhängenden Villenviertel Deutschlands zeigt sich Eisenach von seiner schönsten Seite.

Schmales Haus
Blick aufs Südviertel mit Wartburg / Foto Anna-Lena Thamm

Größtes Villenviertel Deutschlands

Jedes eine Perle architektonischen Könnens, verkörpern die heute unter Denkmalschutz stehenden Villen des Südviertels die Blütezeit europäischer Baukunst der Jahrhundertwende. Ob bezaubernder Jugendstil, bestechend klarer Klassizismus, oder erste Talentbeweise des Bauhauses - wer durch die Straßen des Villenviertels streift, kann zauberhafte Gärten, löwenbewachte Torbögen oder blütenumrankte Glasfenster entdecken. Kleinen Schlössern gleichen manche der noch heute vorwiegend als Wohnhäuser genutzten Villen, die sich wohlhabende Geheimräte, Fabrikbesitzer oder Pensionäre aus ganz Deutschland Ende des 19. Jahrhunderts an die bewaldeten Hänge unterhalb der Wartburg bauen ließen.

Unser Tipp:

Reuter-Villa

1866 erbaute Villa des nieder­deutschen Dichters Fritz Reuter