Lutherdenkmal

Auf dem Karlsplatz, dem ältesten Marktplatz von Eisenach steht das von Adolf von Donndorf geschaffene Lutherdenkmal. Vier Reliefs geben u.a. Szenen aus Luthers Leben in Eisenach und auf der Wartburg wieder.

Lutherdenkmal auf dem Eisenacher Karlsplatz
Lutherdenkmal am Karlsplatz / Foto Anna-Lena Thamm

"Meine liebe Stadt"

Am 4. Mai 1521 wurde Martin Luther zum Schein überfallen und auf die Wartburg gebracht. Am selben Tag des Jahres 1895 feierte man die Einweihung des Lutherdenkmals. Der Betrachter erblickt ihn am Sockel als Junker Jörg in der Lutherstube, sowie während einer Jagdszene. Ein weiteres Relief schildert den ersten Kontakt des Lateinschülers mit Ursula Cotta, bei der er freundliche Aufnahme fand. Das wohl berühmteste Lutherlied „Ein feste Burg ist unser Gott“ entdeckt man auf der Rückseite des Denkmals.