95 Thesen - 95 Stimmen

Vor 500 Jahren änderte sich das Bild unserer Welt. Martin Luther definierte das Verhältnis zwischen Mensch und Gott neu. "Re-formation", wörtl­ich ge­nommen, ist eigentlich eine Rück­formung, eine Wieder­hers­tellung ur­sprüng­licher Zu­stände. Doch ent­wickelten sich die Ereignisse schließ­lich mit einer Dynamik, die eine Rück­kehr zum Alten, zum Ge­wohnten ausschloss. Daraus ent­stand letzt­lich eine neue Welt. Doch warum er­innern wir heute, 500 Jahre später, daran? Wir glauben, wir leben in einer ähnlich dynamischen Zeit. Heute müssen wir die Fragen an unser Morgen stellen.

Jeder hat ein anderes Verständnis von Re­formation und wird sich die Frage stellen:

Was be­deutet Re­formation für mich? Welche neue These könnte man aufstellen?

Ihre Ansprechpartnerin:

Tel. 03691 / 79 23 25

Weitere Informationen