Tannhäuser-Radweg

Eine sportliche Tour erwartet den Radler auf dem Tannhäuser-Radweg vom Fuß der Hörselberge in Wutha-Farnroda nach Barchfeld, wo man auf die Werra trifft. Aber warum wird er nach Tannhäuser genannt? 

Tannhäuser-Radweg

Auf den Spuren des Tannhäusers

Am Fuß der Hörselberge, in denen Tannhäuser der Sage nach mit Frau Venus die Liebesfreuden genossen hat, beginnt die Tour.
Auf einer alten Bahntrasse geht es nach Ruhla. Im Freizeitpark mini-a-thür sind detailgetreue Modelle Thüringer Bauten zu entdecken. Dann wird es steil in Richtung Rennsteig. Der Tannhäuser-Radler rollt hangabwärts bis zum Kissel. Unweit von Schweina ist ein Abstecher zum Altenberger Schloss ratsam. Weiter geht es nach Barchfeld, wo man nach insgesamt 27 km auf den Werratal-Radweg stößt. 

Streckenführung:

Wutha-Farnroda – Thal – Ruhla – Schweina – Barchfeld

Streckeninformationen

Start: Wutha-Farnroda
Ziel: Barchfeld
Gesamtlänge: 27 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

7 Tage Werratal-Radtour

Vom Rennsteig bis zum Weserbergland lässt es sich auf 306km gut radeln. Es erwarten Sie schmucke Städte, verträumte Fachwerkdörfchen, reich an Geschichte und Kultur. Naturromantik, blumige Auen - hier macht das Strampeln Spaß!

Details