Werratalradweg

Der Werratalradweg, einer der schönsten Radwege Deutschlands, lädt zu jeder Jahreszeit zum Erleben und Entdecken ein. Er verbindet auf einer Länge von 290 km Thüringen, Hessen und Niedersachsen.

Werratalradweg
Werratalradweg (Foto: Eisenschink)

Vorbei an Burgen und Fachwerkstädtchen

Das Werratal ist an landschaftlicher Vielfalt kaum zu überbieten: pralle Naturromantik, gesunde Wälder, stolze Burgen, fachwerkbunte Orte voll freundlicher Menschen, Kultur satt. Beginnend an den Werraquellen im Thüringer Wald - vorwiegend in Sichtkontakt zum Fluss und abseits von Autostraßen - geht die Tour von Eisfeld und Themar, direkt durch die Theaterstadt Meiningen, vorbei an der kuppenreichen Rhön und charmanten hessischen Fachwerkstädten bis zum Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser.

Streckenführung

Werraquelle (Siegmundsburg oder Neuhaus) – Eisfeld – Hildburghausen – Meiningen – Bad Salzungen – Merkers – Hörschel - Creuzburg – Treffurt – Eschwege – Bad Soden-Allendorf – Witzenhausen – Hann. Münden

Streckeninformationen

Gesamtlänge: 300 km
Länge in Thüringen: 200 km
Start: Neuhaus (Thüringen)
Ziel: Lindewerra (Thüringen)
Höhenunterschied: 150 bis 830 m über NN
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Beschaffenheit des Weges: 170 km Asphalt, 30 km wassergebundende Strecke

Wichtiger Hinweis: Abzweig Hörschel - Eisenach/Wartburg

Zwischen Hörschel und Stedtfeld kann der Weg bis November 2018 durch Bauarbeiten im Rahmen von Hoch­wasser­schutzmaßnahmen nur eingeschränkt genutzt werden. Besonders betrifft dies den Abschnitt entlang des Betriebs­geländes des Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal (TAV-EE). Radfahrer und Fußgänger werden gebeten, die Beschilderung und die Anweisungen des Sicherheitspersonals zu beachten. Im gesamten Zeitraum ist mit erhöhtem Baustellenverkehr zu rechnen.