• Öffnungszeiten Tourist-Info
    Mo - Fr 09:00 - 17:00 Uhr
    Sa - So, Feiertage 10:00 - 17:00 Uhr
  • Telefonische Erreichbarkeit
    Markt 24, 99817 Eisenach
  • teilen

Motorrad-Geheimtipps im westlichen Thüringen

Eingebettet in eine anmutige Landschaft empfiehlt sich die Wartburgstadt Eisenach als Ausgangspunkt für anspruchsvolle Motorradtouren.

Neben jahrhundertealter, reicher Geschichte und Kultur bietet die Wartburgstadt auch abwechslungsreiche Strecken für ambitionierte Motorradfahrer in der unmittelbaren Umgebung. Durch die privilegierte Lage im Hörseltal sind verschlungene Sträßchen tief im Thüringer Wald, kurvenreiche geschwungene Achterbahnen in der Rhön und in Hessen sowie spektakulären Bergstrecken unweit von Eisenach für eine Tagestour gut zu erreichen.

Wir stellen Ihnen hier zwei Tagestouren vor. Auf der Nordrunde geht es bis nach Hessen und durch den Nationalpark Hainich, die Südrunde führt durch den Thüringer Wald und die Rhön.

Nordrunde Grenzlandtour

227 Kilometer über Creuzburg und Treffurt

Nach dem Start in Eisenach geht es über die B 19 und die B 7 nach Creuzburg, wo die gleichnamige Burg im Zentrum des Städtchens zu einem Besuch einlädt. Bevor es über die geschwungene B 250 mit weiten Ausblicken auf die landwirtschaftliche Kulturlandschaft im Grenzgebiet zu Hessen bei Treffurt wieder über die Werra geht. Über eine ausgebaute Landstraße entlang des Flusses erreichen wir Wanfried mit der Schlagd, dem ehemaligen Endhafen der Werraschifffahrt und heute beliebtem Ausflugslokal. Nach einer Kaffeepause folgen wir den schmalen Serpentinen bergauf zum Franziskanerkloster am Hülfensberg.  Weiter geht es über Lengefeld in Richtung Nationalpark Hainich. Dort sollte ein Stopp am Mittelpunkt Deutschlands in Niederdorla nicht fehlen, bevor die Route am Baumkronenpfad vorbei wieder in Richtung Thüringer Wald schwenkt. Die Rast am Inselsberg verwöhnt uns mit grandiosen Ausblicken über den Thüringer Wald und das Thüringer Becken. Im weiteren Verlauf wird mehrmals der Rennsteig überquert. Von Brotterode führen erstklassige kurvige Straßen über die Strecke  des Glasbach-Bergrennens bevor wir in Bad Liebenstein in die majestätische Ruhe des Parks von Schloß Altenstein eintauchen. Eine kurze Passage durch Bad Salzungen mit Möglichkeiten zur Einkehr führt uns weiter auf einer schmalen, achterbahnähnlichen Straße in Richtung Norden über Kupfersuhl und schließlich auf geschwungenen Straßen nach Unterellen und in Richtung Werra. Durch die Werraue kommen wir schließlich zurück  nach Eisenach.

Südrunde Thüringer Wald & Rhön

190 Kilometer durch den Thüringer Wald und die Rhön

Über die belebte B 19 geht es in stetigen Kurven parallel zur Drachenschlucht in Richtung Süden. In Wilhelmstal führt ein kurzer Schlenker über Eckhardtshausen durch eine idyllische Landschaft bevor bei Etterwinden die abenteuerliche Passstraße mit steilen Anstiegen und holprigem Asphalt nach Ruhla beginnt. In Richtung Brotterode verwöhnen uns kurvenreiche Bergstraßen. Weiter geht es überTruseltal am künstlichen Wasserfall vorbei zur L 2608, einer schmalen, fast einspurigen Straße mit vielen Kehren durch einen majestätischen Mischwald nach Schmalkalden. In Richtung Westen ändert sich die Landschaft und wird offener. Geschwungene Straßen mit spektakulären Fernblicken führen über die beweideten Hochebenen des UNESCO-Biosphärenreservat Rhön.

 Über einen kurzen und knackigen Anstieg geht es zum Point Alpha Grenzmuseum auf der Höhe., Anschließend führt uns die viel befahrene B 84 wieder nach Norden. Ab Buttlar folgen wir kleinen Landsträßchen nach Stadtlengsfeld. Schließlich geht es wieder nach Norden in Richtung Berka an der Werra. Über Unterellen und Förtha nehmen wir die letzten Landstraßenkurven noch mit bevor wir auf der geschwungenen B 84 über den Clausberg nach Eisenach kommen. Kurz vor dem Ziel präsentiert sich die Wartburg noch einmal majestätisch hoch über der Straße.