VON DER KARLSTRAßE ZUR JUDENGASSE – Fragmentarisches aus der jüdischen Geschichte Eisenachs

Angesichts diverser Ereignisse bleibt der Blick auf die jüdische Vergangenheit, von der Emanzipation bis zur Ausgrenzung und Ermordung, ein unverzichtbarer Bestandteil des kollektiven Erinnerns, das in neuen Formen des Dialogs bis in die Gegenwart führt. Bildvortrag und Gesprächsmöglichkeit

  • Teilen
13. September 2022,
Stadtschloss Eisenach, Markt 24, 99817 Eisenach